nl-kopf-110517.jpg

Der Newsletter vom 11.05.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

bis zum 14.05.2017 weile ich zusammen mit dem Ausschuss für Soziales und Verbraucherschutz, Gleichstellung und Integration des Sächsischen Landtags im gut 9.000 Kilometer entfernten Vietnam. Zuvor habe ich mich aber in Sachsen noch über die Frauenpower auf dem Land und unter  Gründerinnen informiert, mich in Leipzig mit angehenden Vikarinnen und Vikaren unterhalten und für die Opfer häuslicher Gewalt sensibilisiert. Mehr darüber sowie über anstehende Aufgaben und Veranstaltungen erfahren Sie in diesem Newsletter. Ich wünsche viel Vergnügen bei der Lektüre.

Herzlichst

Staatsministerin für Gleichstellung und Integration 
beim Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

 


 
 

Vor häuslicher Gewalt schützen

fachtaglandesfrauenrat.jpg
Petra Köpping beim Fachtag des Landesfrauenrates.

Beim Fachtag des Landesfrauenrates am 05.05.2017 in Dresden hielt Petra Köpping ein Grußwort, bei dem sie vor allem auf die Folgen von häuslicher Gewalt auf Kinder aufmerksam machte. Untersuchungen haben gezeigt, dass das Miterleben von Gewalt unter den Eltern vergleichbare Schäden und Traumata hervorrufen wie das direkte Erleben von Gewalt. Deswegen müssen betroffene Kinder jeglicher Form besondere Unterstützung erfahren, weswegen das Ministerium die Landesförderung für entsprechende Interventions- und Koordinierungsstellen von 487.500 Euro im Jahr 2016 auf 1,12 Millionen Euro pro Jahr im Doppelhaushalt 2017/2018 angehoben hat. Es geht vor allem auch darum, den gewaltsamen Übergriffen ein Ende zu bereiten, so die Ministerin.


 

„Mit vereinten Kräften müssen wir darauf hinwirken, dass bei gerichtlichen Verfahren zur Regelung des Umgangsrechts die Aspekte des Gewaltschutzes und des Kindeswohls klaren Vorrang erhalten.“

Petra Köpping in ihrer Rede beim Fachtag des Landesfrauenrates.


 
smgi2.jpg

Halbzeitbilanz für den Geschäftsbereich SMGI

Mit dem Koalitionsvertrag von 2014 ist der Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration (SMGI) unter Leitung von Staatsministerin Petra Köpping entstanden. Anlässlich der Halbzeitbilanz der Staatsregierung hat auch der Geschäftsbereich einen Überblick über die Entwicklungen in den vergangenen zweieinhalb Jahren in den Politikbereichen des SMGI vorgelegt, der als Pressemitteilung veröffentlicht wurde

So hat der Geschäftsbereich in den vergangenen zweieinhalb Jahren zahlreiche Maßnahmen eingeleitet, um einen Wandel in der sächsischen Gleichstellungspolitik einzuleiten und neue Akzente zu setzen. In der Integrationspolitik mussten aus dem Stand neue Programme und Strukturen entwickelt werden. Inzwischen stehen dem Geschäftsbereich gut 40 Millionen Euro zur Verfügung. Auch im Bereich der Demokratieförderung sind durch die Bündelung der unterschiedlichen Maßnahmen und die finanzielle Aufwertung etwa des Programms Weltoffenes Sachsen (WOS) deutliche Fortschritte erzielt worden. 


 
bioladengrueneinsel.jpg
Petra Köpping mit den Gründerinnen Kirstin Graul und Simone Walther (v. l.).

Zu Besuch bei Gründerinnen

Gleichstellungsministerin Petra Köpping besuchte am 05.05.2017 die beiden Gründerinnen Simone Walther und Kirstin Graul in Meißen, die dort 2012 ihren Bioladen Grüne Insel eröffnet und auch nach dem Elbe-Hochwasser 2013 nicht aufgegeben haben. Die IHK Riesa hatte die beiden Frauen für den Sächsischen Gründerinnenpreis 2017 vorgeschlagen, nun überreichte Petra Köpping ihnen eine Urkunde und dankte ihnen für ihr Engagement – auch im soziokulturellen Bereich. Mehr Informationen zum Preis erhalten Sie auf der Webseite www.saechsischer-gruenderinnenpreis.de.

>>

 
vietnam2.jpg
Petra Köpping beim Treffen mit der Vietnamese Womens Union.

Zu Besuch in Vietnam

Bis zum 14.05.2017 weilt der Ausschuss für Soziales und Verbraucherschutz, Gleichstellung und Integration des Sächsischen Landtags in der etwa 9.000 Kilometer entfernten sozialistischen Republik Vietnam. Auf dem Programm stehen unter anderem Gespräche mit der Deutschen Botschaft, mit deutschen Stiftungen, dem vietnamesischen Ministerium für Industrie und Handel sowie der Vietnamese Womens Union. Letzteres Treffen hat Petra Köpping bereits absolviert.


 

Frauenpower auf dem Land

25landfrauenverband.jpg
Petra Köpping bei der Jubiläumsfeier des Sächsischen Landfrauenverbandes.

Der Sächsische Landfrauenverband feierte am 06.05.2017 sein 25-jähriges Bestehen und lud auch Gleichstellungsministerin Petra Köpping dazu nach Roßwein ein. Bei den Festlichkeiten wurde nicht nur aus den 33 Einzelteilen der Orts- und Kreisvereine ein gemeinsamer Schal genäht, sondern auch die Broschüre „Landfrauen hinterlassen Spuren“ vorgestellt. Der Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration stellt dem Landfrauenverband in diesem Jahr 150.000 Euro plus 25.000 Euro Projektfördermittel zur Verfügung, um die Arbeit des Verbandes im Bereich Chancengleichheit von Frauen im ländlichen Raum und generationenübergreifendes Miteinander zu unterstützen.


 

„Mit Elan, Kompetenz und Herz setzt sich der Sächsische Landfrauenverband für mehr Schwung und Chancengerechtigkeit in den ländlichen Regionen des Freistaates ein. Traditionsverbundenheit, aber auch Wagemut zeichnet die Arbeit der Landfrauen seit jeher aus.“

Petra Köpping über ihre Wertschätzung des Sächsischen Landfrauenverbandes.


 
vikare.jpg
Petra Köpping im Gespräch mit angehenden Vikarinnen und Vikaren.

Gleichstellungspolitisches Gespräch in Leipzig

Am 04.05.2017 war die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping zu einem gleichstellungspolitischen Gespräch von angehenden Vikarinnen und Vikaren in Leipzig geladen. Dabei wurden der gesellschaftliche Zusammenhalt, der Umgang mit Geflüchteten sowie die Perspektiven dieser Menschen, die aus Not nach Deutschland gekommen sind, diskutiert. Petra Köpping nahm zum zweiten Mal an solch einem Seminar teil und begrüßte die Möglichkeit zur Kommunikation, die für sie ein zentraler Bestandteil von Politik ist.


 

„Politik ist Kümmern und das beinhaltet viel Kommunikation – wir packen das an.“

Petra Köpping über die Bedeutung von Austausch für die Politik.


 
onlinebeteiligung-zik.jpg

Beteiligen Sie sich!

Die Frist zur möglichen Onlinebeteiligung bei der Weiterentwicklung des Sächsischen Zuwanderungs- und Integrationskonzeptes (ZIK) wurde verlängert. Bis zum 22.05.2017 können Sie Ihre Ideen dazu noch auf der Internetseite www.zik.sachsen.de einbringen.

>>

 
frauengesundheitstag-logo.jpg

Frauengesundheitstag in Leipzig

Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping wird den Frauengesundheitstag besuchen, der am 19. und 20.05.2017 in der media city Leipzig am MDR stattfindet. Bereits zum dritten Mal präsentieren mehr als 60 Aussteller neue Entwicklungen für die Gesundheit und Fitness von Frauen: von Gesundheitsanalysen über Naturkosmetik und Hypnose bis hin zu mentalen Trainings. Der Männergesundheit widmet man sich bei einer Sonderveranstaltung.
Mehr Informationen gibt es im Internet: www.frauengesundheitstag-leipzig.de.

>>

 

Termine



15.05.2017
Übergabe historischer Unterlagen durch die MIBRAG an das Sächsische Wirtschaftsarchiv
17.05.2017
Grußwort anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Trans- und Interphobie
 
17.05.2017
Plenarsitzung
20.05.2017
3. Frauengesundheitstag
Leipzig
 
19.05.2017
10. Integrationsmesse
Leipzig
18.05.2017
Plenarsitzung
 
  Kalender
 

Empfehlen Sie uns weiter:

Icon Facebook   Icon Twitter   Icon Google+

 
Als PDF anzeigen
 
Folgen Sie uns auf

Icon Facebook   Icon Instagram
 

Impressum: Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration, Sebastian Vogel, Leiter des Geschäftsbereichs (V.i.S.d.P.), Postanschrift: Albertstraße 10, 01097 Dresden,
Telefon: 0351 - 56 45 49 10, Telefax: 0351 - 56 45 49 09, pressegi@sms.sachsen.de, www.smgi.sms.sachsen.de

Fotonachweis:
Titelbild (Petra Köpping): André Forner; GBGI (3); Sächsischer Ausländerbeauftragter; Sächsischer LandFrauenVerband e.V.; Frauengesundheitstag Leipzig; BMI